LEGASTHENIE DYSKALKULIE

 

 

Legasthenie ist keine Krankheit. Legasthene Menschen nehmen nur Ihre Umwelt anders wahr und haben daher Probleme beim klassischen Lesen und Schreiben. Hier kann ich Abhilfe schaffen! Bei einem wöchentlichen Legasthenietraining gehe ich individuell auf die Bedürfnisse Ihres Kindes ein. Der AFS-Test (A: Aufmerksamkeit, F: Funktion, auch Sinneswahrnehmung od. Teilleistung genannt, S: Symptom und bedeutet die Arbeit an den Fehlern, das Übens des Schreibens, Lesens oder Rechnens) gibt hierbei Aufschluss, welche konkreten Trainingsmethoden angewandt werden.

Dyskalkulie ist der mathematische Gegenspieler zur Legasthenie. Auch hierbei erarbeite ich gemeinsam mit Ihrem Kind einen individuellen Trainingsplan, der genau auf die jeweiligen Bedürfnisse Ihres Kindes zugeschnitten ist.

Konzentration: Viele Kinder können sich nicht richtig konzentrieren und sind sehr schnell abgelenkt. Die gute Nachricht: Konzentration kann man lernen. Bei einem gezielten Konzentrationstraining zeige ich verschiedene Konzentrationstechniken. Auch Kinder mit der Diagnose ADHS können stark von diesen Übungen profitieren und gehen mit einem gestärkten Selbstbewusstsein aus dem Training.

Sie können flexibel entscheiden, wie viel Lernhilfe Sie für Ihr Kind in Anspruch nehmen möchten.

Bei mir steht IHR KIND im MITTELPUNKT - es wird individuell gefördert und gefordert - immer im Einzelunterricht! Ich biete von einer langfristigen Lernhilfe mit wöchentlichen Fixterminen (Semesterkurs) bis hin zu kurzfristiger Hilfe (10er Block od. Einzelstunden) vor Schularbeiten oder Nachprüfungen alles an!

 

Mögliche Anzeichen einer Legasthenie

Im Vorschulalter:
  • keine oder verkürzte Krabbelphase
  • schlechte Körperkoordination
  • Orientierungsprobleme
  • Ablehnen von Memory- oder Puzzlespielen
  • kann Rhythmen schlecht nachklopfen
  • verspätetes Erlernen des Sprechens
  • Begriffsverwechslungen
  • wenig Interesse an Reimen und Liedern
  • extrem überhastet oder extrem langsam
  • Malen über den Rand
  • Auffällig ,,gute‘‘ und ,,schlechte‘‘ Tage
  • hohe Kreativität
  • gutes technisches Verständnis

 

Im Verlauf der Schulzeit:
  • Probleme mit Legasthenie in der Familiengeschichte
  • leicht ablenkbar
  • abwesend, tagträumend
  • auffällige oder verkrampfte Körperhaltung
  • verzögertes Merkvermögen bei Buchstaben und Zahlen
  • herabgesetzte Körperkoordination
  • mangelnde Raum-und/oder Zeitkoordination
  • trödelt oder ist überaktiv
  • geringes Selbstwertgefühl
  • große Schwierigkeiten beim Erlernen des Schreibens und Lesens
  • schlecht leserliches Schriftbild
  • Probleme beim Abschreiben
  • langsames Schreibtempo
  • angespannte Haltung beim Schreiben oder Lesen
  • Schwierigkeiten bei der Raumeinteilung (ungleiche Abstände im Wort, zusammengedrängtes Schreiben…)
  • Verwechseln von ähnlich aussehenden Buchstaben (a – o, h – b, n – r )
  • Vertauschen von Buchstaben, die sich durch ihre Lage voneinander unterscheiden (b – d, u – n, d – p)
  • Verwechseln von harten und weichen Konsonanten ( b –p, d – t, g – k )
  • mangelhaftes Beachten von Dehnungen und Schärfungen
  • Auslassen von Buchstaben oder Silben
  • Umdrehen von Reihenfolgen (lieb – leib)

Ich kann Ihrem Kind helfen! Kontaktieren Sie mich!