AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in ihrer jeweils aktuellen Fassung für alle von INLE angebotenen Leistungen und werden von den SchülerInnen/StudentInnen bzw. Erziehungsberechtigten durch die Bestellung/Buchung anerkannt. Die AGB gelten genauso für zukünftige weitere Kursbestellungen/10er Block-Käufe, ohne dass es dafür einer gesonderten Vereinbarung bedarf.

2. Anmeldung

Die Anmeldung zur individuellen Lernhilfe (INLE) ist jederzeit möglich und erfolgt schriftlich per E-Mail an lernhilfe@diekorrektorin.com. E-Mails werden nach Möglichkeit werktags innerhalb von 24 Stunden bearbeitet. Die Anmeldung gilt bei Einlangen als zugegangen. Wir behalten uns allerdings das Recht vor, die Anmeldung innerhalb von zwei Wochen, spätestens vor dem Ersttermin, ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Beim Ersttermin muss das Entgelt für die gebuchte Leistungen per Überweisung bezahlt werden.

3. Rechtmäßigkeit der Daten

Die Daten müssen der Wahrheit entsprechen. Wir verpflichten uns, die ihr übermittelten Daten nicht an Dritte weiterzugeben und den Datenschutz im Rahmen der technischen und rechtlichen Möglichkeiten gegenüber dem Vertragspartner zu gewährleisten (DSGVO). Wir sind ausdrücklich dazu berechtigt, Daten zu erheben, zu verarbeiten, zu speichern, also für die Vertragserfüllung zu verwenden.

4. Qualität unserer Dienstleistung/PädagogInnen im Team

All unsere Lehrkräfte werden an Universitäten, Fachhochschulen oder Hochschulen für Primar/Sekundarstufe I/II ausgebildet und verfügen Erfahrung im Nachhilfe/Lernhilfebereich. Bei der Auswahl der Lehrkräfte legen wir sowohl auf die fachliche als auch auf die pädagogische Kompetenz großen Wert. Somit stellen wir sicher, dass laufend wirklich nur die besten Lehrkräfte für Ihr Kind eingesetzt werden.

5. Lernhilfe – Einzelunterricht

a. Sämtliche Termine werden in Absprache zwischen PädagogIn und den Kursteilnehmern vereinbart. Auch Termine am Wochenende sowie an Feiertagen sind, nach vorheriger Absprache, möglich. Die Vereinbarung von Terminen bzw. der ein Absagen ist nur gültig, sofern dies der/dem PädagogIn zugegangen ist.

b. Der Unterricht erfolgt laut Vereinbarung, die vereinbarte Zeit gilt als bindend. Eine fristgerechte (am Vortag bis 16:00 Uhr) Verschiebung von Terminen ist möglich. (siehe 8b)

6. Lernhilfe – Lerngruppe

a. Sämtliche Termine werden in Absprache zwischen INLE und Kursteilnehmern vereinbart.

b. Die Abhaltung von Nachhilfe-Lerngruppe in den Ferien hängt vom Erreichen der festgelegten Mindestteilnehmerzahl ab (mind. 2 Personen) ab. Wird diese nicht erreicht, so behalten wir uns das Recht vor, den Kurs abzusagen bzw. nach vorheriger Absprache den Preis einem Einzelunterricht anzupassen bzw. die Kursdauer auf 60 min zu verkürzen. Bei einer Überschreitung der festgelegten maximalen Kursteilnehmerzahl so wird unter anderem der Zeitpunkt des Einlangens der Anmeldung samt der Bezahlung des gesamten Kursbetrages zur Feststellung der Teilnahmeberechtigung herangezogen.

c. Ein Gruppenunterricht während des Schuljahres findet mit einer Zahl von 2 bis 4 Kursteilnehmern statt.

d. Lerngruppe während des Schuljahres: Sollte aufgrund der Absage von Kursteilnehmern der Fall eintreten, dass nur ein verbleibender Kursteilnehmer am vereinbarten Termin teilnehmen kann, so findet kein Gruppenunterricht statt oder wird dieser auf 60 min verkürzt und es wird ein neuer Termin vereinbart. Dem verbliebenen Kursteilnehmer wird die Möglichkeit eines Einzelunterrichts zum aktuellen Tarif angeboten.

e. Im Falle einer unregelmäßigen Teilnahme an einem Gruppenkurs ohne fristgerechte Absage ist keine Rückerstattung der Kursgebühr oder Verlängerung des Kurses möglich. f. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen und an folgende Adresse übermittelt werden.
Mag. Heike Lang, Sonnenweg 5, 8077 Gössendorf
Stornierungen für Buchungen mittels Formular sind verbindlich, sofern das Formular dies ausweist. Daher sind Stornierungen grundsätzlich nach Eingang der Anmeldung nicht mehr kostenfrei möglich. Die Stornogebühr beläuft sich auf 50% des Kursbeitrages, sofern eine Anmeldung schriftlich unterfertigt wurde.

g. Eine Stornierung von Gruppenkursen/Gruppencoaching ist bis 10 Werktage vor Beginn zulässig und bedarf der Schriftlichkeit. Bei späteren Stornierungen bzw. bei Nichterscheinen wird Ihnen die volle Kursgebühr verrechnet.

h. Erscheint ein Kursteilnehmer nicht zu einem vereinbarten Termin, gilt die Kurseinheit als gehalten und es entsteht kein Recht auf Nachholung. Im Falle unregelmäßiger Teilnahme an einer Gruppenveranstaltung ist keine Rückerstattung der Kursgebühr oder Verlängerung des Kurses möglich. Jede angefangene Kurseinheit wird als ganze Einheit verrechnet, auch bei Abbruch der Einheit seitens des Teilnehmers. Bei Verhinderung des Kursleiters wird entweder eine Vertretung organisiert oder die Kurseinheit wird nach Absprache verschoben.

i. INLE behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen zwingenden Gründen die angekündigte Veranstaltung abzusagen, zu verkürzen oder zu verschieben. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen. In diesem Fall werden Sie von uns in geeigneter Weise (telefonisch oder schriftlich) informiert.

7. Zahlungskonditionen

a. Sämtliche Kursgebühren sind vor Ersttermin fällig. Bei Zahlungsverzug hat der säumige Vertragspartner Verzugszinsen gemäß dem gesetzlichen Verzugszinssatz, sowie Mahnspesen zu zahlen.

b. Blöcke können weder weitergegeben (außer an Geschwisterkinder), retourniert oder weiterverkauft werden.

8. Allgemeines

a. Als Kurseinheit gelten abhängig von der jeweiligen Vereinbarung bzw. des gewählten Blocks 90 min.

b. Absagen bzw. Verschiebungen von Einzeleinheiten können nur bis 16 Uhr des Vortages (für Montagseinheiten bis spätestens Samstag 16 Uhr) berücksichtigt werden, andernfalls gilt die Kurseinheit als gehalten.

c. Erscheint ein Kursteilnehmer nicht zu einem vereinbarten Termin, gilt die Kurseinheit als gehalten und es entsteht kein Recht auf Nachholung. Jede angefangene Kurseinheit wird als ganze Einheit verrechnet, dies gilt bei Abbruch der Einheit seitens des Teilnehmers. Bei Verhinderung der/des PädagogIn wird entweder eine Vertretung organisiert oder die Kurseinheit wird nach Absprache verschoben.

d. Unseren PädagogInnen ist es nicht gestattet, Kursteilnehmer „privat“ zu übernehmen! Dafür sehen wir eine Pönale für entsprechende Vertragsverletzung vor. Wir bitten Sie daher Abstand zu halten von derartigen Anfragen.

e. Wenn der Kurs in den Räumlichkeiten des INLE stattfindet, haftet der Teilnehmer bzw. bei Minderjährigkeit dessen Erziehungsberechtigter für sämtliche zugefügten Schäden und ist nach Maßgabe der Anwendung findenden Gesetzesbestimmungen zur Ersatzleistung verpflichtet.

9. Haftungsausschluss

a. Die Einrichtung INLE trifft für eventuelle Schäden, insbesondere auch Verletzungen, keine Haftung. Die Kursteilnehmer sind über INLE weder unfall- noch krankenversichert. Die Teilnahme an Exkursionen jeglicher Art erfolgt auf eigene Gefahr. Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer, inkl. der bereitgestellten Lernunterlagen wird keine Haftung übernommen.

b. Aus der Anwendung der erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber INLE gemacht werden. INLE haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben der beschäftigten Personen. Eine kontinuierliche Vor- und Nachbereitung ist erforderlich um qualitativen Nachhilfeerfolg gewährleisten zu können. Die Erfolge der Schüler_innen werden in dem Logbuch dokumentiert und können von den Eltern eingesehen werden.

c. Die Kursteilnehmer sind verpflichtet, INLE unverzüglich (d.h. bei Kenntnisnahme des Mangels) nach Feststellung eines Mangels entsprechend zu informieren und Abhilfe zu verlangen. Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtung schließt INLE jegliche Ansprüche aus. Konsumierte Stunden, die ex post reklamiert werden, werden aufgrund eines potenziellen Missbrauchrisikos ausnahmslos nicht rückerstattet. Einheiten, die aufgrund von Mängeln (aus Kundensicht) abgebrochen werden, sind nicht zu bezahlen.

d. Alle persönlichen Angaben unserer Kunden werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich für internen Zwecken zur gezielten Kundeninformation.

e. Sofern vertraglich nicht anders geregelt gelten die beigefügten AGB. Änderungen/Ergänzungen zu diesen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit und Verbindlichkeit der Schriftform. INLE behält sich das Recht vor, die Regeln, das Programm, die Preise und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

f. Als ordentlicher Gerichtsstand wird Graz vereinbart. Ein Abweichen davon ist nicht möglich.

10. Erfolgsgarantie

INLE ist bemüht, bestmögliche Lernerfolge zu erreichen und die SchülerInnen/StudentInnen so weit zu fördern, dass die gewünschten Lernziele erreicht werden. Jedoch ist der Lernerfolg nicht ausschließlich von der/vom PädagogIn abhängig, daher kann INLE für anhaltende schlechte, bzw. negative Noten und schulische Leistungen nicht zur Verantwortung gezogen werden.

11. Salvatorische Klausel

Sollte ein Punkt dieser Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen vollinhaltlich aufrecht.